Bei der PZR geht es nicht nur um das Aufhellen der Zähne – wovon einige Patienten ausgehen -  sondern viel wichtiger darum, die Anzahl der Bakterien in der Mundhöhle zu reduzieren und vor allem organisierte Bakterienansammlungen, den sogenannten Biofilm (damals „Plaque“) zu entfernen.

Somit werden Oralerkrankungen, wie z.B. Karies, Zahnfleischentzündung oder Parodontose, vorgebeugt und bei vorhandener Parodontoseerkrankung sichergestellt, dass ihre Zähne langfristig erhalten bleiben. Auch harte Beläge (Zahnstein) und extrinsische Verfärbungen, die sich z.B. durch Rauchen, Kaffee, schwarzen Tee, Rotwein oder gewisse Medikamente anlagern, gründlich zu entfernen und somit eine glatte Zahnoberfläche zu schaffen, die den Bakterien keinen Halt bietet an den Zahn anzuheften. Ein willkommener Nebeneffekt ist der ästhetische Aspekt, denn Zähne erscheinen weißer nach der PZR!